be wild

Und was könnte wilder sein als eine Kleingartenanlage und ihre Kleingärtner?!

Ich besuche gerne meine Eltern in ihrem kleinen Reich. Ich liebe es die kleinen Details zu entdecken, die meine Mutter liebevoll in der geordneten Wildnis verstreut. Mit welcher Freude und Liebe.

Und so entdecke ich sie auch mit Freude und Liebe. Ich habe es mit Absicht etwas düster und weird gehalten, um Paleicas August-Motto „Wildnis“ umzusetzen. Die wilde Seite des Kleingartenidylls. ^_^

Manches kann auf den ersten Blick seltsam oder spooky erscheinen. Aber es ist einfach ein liebevoll zusammengetragenes Sammelsurium an Dingen, die zum Teil andere nicht mehr wollten und bei meiner Mutti wieder ein zu Hause finden. Und in Wirklichkeit ist es alles andere als düster 🙂

Ich liebe es!

P.S. Vielleicht habe ich etwas Paleicas Thema verfehlt… Ach, aber es hat so Spaß gemacht. Also, bleibt das jetzt so! 🙂

6 Kommentare zu „be wild

  1. nein, du hast das thema gar nicht verfehlt. ganz im gegenteil – viel perfekter hätte man es nicht treffen können 🙂 ganz wunderbar, ich liebe diese kleinen versteckten details, denen ich mittlerweile selbst viel zu selten gebührend aufmerksamkeit schenke.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.